Bilderbuchanschauen erzeugt Nähe

Gerade im Alter von 2-3 Jahren lässt sich optimal mit einem Bilderbuch Sprache fördern. Bilderbücher sind in diesem Alter eine optimale Quelle zur Sprachförderung. Beim Bilderbuchanschauen sind Sie in einer wohligen Umgebung und meist 1:1-Situation mit Ihrem Kind. Kinder genießen diese Nähe genauso wie Mamas und Papas. Außerdem schauen Kinder in diesem Alter meist gerne ein Bilderbuch an. Viele von Ihnen haben auch unzählige Bücher daheim und so benötigt man für diese Methode zur Sprachförderung wenig Materialaufwand. Das Wichtigste, was Sie geben müssen oder dürfen, ist Ihre Zeit.

Freiraum beim Bilderbuchanschauen

Beim Bilderbuchanschauen geht es v. a. darum, dass Sie Ihrem Kind den freien Raum geben, zur sprachlichen Gestaltung. Kinder dürfen blättern, wohin sie wollen und erzählen, was sie wollen. Grundsätzlich haben hat ein Kind Freude daran, in einem Buch gekannte Gegenstände aus seinem persönlichem Umfeld zu entdecken. Da sieht es einen schönen Ball oder ein Kind, welches sich gerade die Zähne putzt. Es ist nachgewiesen, dass Kinder beim Bilderbuchanschauen mehr und unterschiedlichere Wörter produzieren als beim Spielen. So können Sie ganz nebenbei mit einem beliebigen (altersgeeigneten) Bilderbuch Sprache fördern.

Störfaktoren ausschalten

Beim Bilderbuchanschauen gibt es allerdings wichtige Vorgehensweisen zu beachten, wenn man sein Kind sprachlich fördern möchte. Es sollte eigentlich eine Selbständigkeit sein, dass nebenher keine weiteren Medienkanäle und sonstige Ablenkungen stören. Trotzdem möchte ich es hier explizit erähnen, weil die heutige Gesprächskultur stark degeneriert ist und gerade bei der sprachlichen Unterstützung kleinerer Kinder kontraproduktiv ist. Das heißt: Handys sind wegzulegen und auf lautlos zu stellen, Fernseher und Radio sind auszuschalten (sofern an), PC ist zuzuklappen, sämtliche Spiele sind wegzuräumen. Suchen Sie sich einen gemütlichen Platz und es kann losgehen.

Das Kind entscheidet

Lassen Sie Ihr Kind ein Buch aussuchen. Es ist komplett egal, welches Buch Ihr Kind anschauen möchte, solange es altersgerecht ist. Und wenn es das Buch ist, das Sie schon zum 36. Mal anschauen. Ihr Kind entscheidet, nicht Sie! Genauso verhalten Sie sich, wenn es um das Aufschlagen des Buches geht. Das ausgesuchte Buch muss nicht zwingend von vorne bis hinten angeschaut werden. Lassen Sie Ihr Kind eine Seite aufschlagen und schauen Sie das Buch an. Versuchen Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf zu richten, wohin das Kind im Bilderbuch schaut. Reagieren Sie darauf mit sprachlichen Äußerungen. Beispiel: Marie hat eine Seite in einem Bauernhofbuch aufgeschlagen. Die Seite zeigt einen Stall mit  einer Kuh im Vordergrund. Im Hintergrund sehen Sie Ackerland und einen Traktor ganz klein sichtbar. Das Kind zeigt auf den Traktor. Sie können sagen: „Ui, der Traktor fährt auf dem Feld.“

Diese Joint-attention (geteilte Aufmerksamkeit) ist immer Grundlage einer Kommunikation. Nur so können Sie sprachlich eine fördernde Situation herstellen. Stellen Sie sich vor, das Kind zeigt auf den Traktor und Sie sagen: „Schau mal, Marie, die Kuh macht muuuuuh!“ Das wäre für das Kind erstmal verwirrend. Orientieren Sie sich beim Bilderbuchanschauen am gemeinsamen Hinschauen. Das Wichtige dabei ist: Sie folgen der Aufmerksamkeit des Kindes und nicht umgekehrt. Es können so Situationen hevorgerufen werden, in denen das Kind durch das Bilderbuch Sprache vermehrt benützt. Wählt man z.B. als Erwachsene eine Seite oder möchte man selber das Bilderbuchanschauen lenken, kommt es häufig zu einem Verhalten, das für die Sprachförderung eher kontraproduktiv ist.

Sprache fördern – Wörter lernen – Malbuch Band 1

Sie wollen, dass Ihr Kind nicht nur Spaß am Malen hat, sondern auch etwas dabei lernt? Dann ist dieses Buch genau das richtige. Ihr Kind lernt neben dem Ausmalen auch wichtige deutsche Wörter. In diesem Band wird alles rund um das Thema zu Hause ausgemalt. Gegenstände...

Sprache fördern – Reimen – Bilderbuch Band 3

In diesem Bilderbuch finden Sie 12 kleine Minigeschichten, in Reime verpackt. Ideal für noch kleinere Kinder zum Vorlesen oder für Vorschulkinder zum Reimen und Mitraten. Sprachrhythmus und Reime sind für die Sprachentwicklung von großer Bedeutung. Sie fördern das...

Sprache fördern – Laute hören – Bilderbuch Band 2

Hör genau hin! Welchen Laut hörst du am Ende von Fisch? Richtig, ein /sch/. Und welches Tier hat genau diesen Laut am Wortanfang? Die Schlange. Anlaute und Endlaute eines Wortes hören ist eine entscheidende Fähigkeit für den Schriftspracherwerb. Einzelne Laute in...

Mund und Sprache fördern mit Micki – Bilderbuch Band 1

In diesem Buch werden Lippen, Zunge und andere Gesichtsmuskeln bewegt. Micki der Affe zeigt verschiedene Mundbewegungen, was zum Nachahmen anregt. Wer von Mickis Freunden macht dieselbe Bewegung? Das Buch ist ein ideales Mitmachbuch für das Kindergartenalter für...